CargoLifter

Der CargoLifter sollte ein Luftschiff werden, das Lasten von 120 t über weite Strecken
transportieren können sollte. Schon bald nach Projektbeginn, unmittelbar nach der Jahrtausendwende,
nahmen die Macher dieses Projekts Kontakt mit uns auf, da sie von unseren Aktivitäten in Sachen
Schütte-Lanz-Luftschiff erfahren hatten.

 

So sollte die Montagehalle in Breisen-Brand bei Berlin einmal aussehen. Wir wurden gebeten,
für das Besucherzentrum 18 Modelle zu entwicklen und zu fertigen.

 

 

 

Das erste Modell sollte demonstrieren, warum ein Luftschiff fliegen kann (statischer Auftrieb).
Von einem überdimensionierten Vibrator wurde eine Wolke kleiner Flummies erzeugt,
in der eine Styroporkugel schwebte. Die Bilder zeigen die Montage und die stolzen
Erbauer im Besucherzentrum - einem ehemaligen Flugzeughanger.

 

Ein im Windkanal beweglich aufgehängtes Luftschiffmodell konnte mit Hilfe einer Fernsteuerung
die Flughöhe verändern. Damit konnten Besucher feststellen, dass ein Luftschiff auf seinem Rumpf,
der wie eine Tragfläche wirkt, aufsteigen kann.

Nach Fertigstellung der größten, freitragenden Halle der Welt platze der Traum vom Fliegen wegen Finanzmangel:
Der CarglLifter wurde nie gebaut. Schon von uns begonnne weitere Modelle wurden nicht bezahlt und
gingen später an das Aeronauticum in Nordholz.

Heute beherbergt die Halle das größte europäische tropische Urlaubswelt: Tropical Islands - und das rechnet sich offenbar.