Luftschiffmodell SL2 

 

 

Im Jahre 1999 trat das Stadtmuseum Oldenburg an uns heran, ob wir nicht ein Modell vom Standard-Luftschiffs des ersten Weltkriegs bauen könnten. Prof. Johann Schütte, ein Oldenburger, hatte mit seinem Schütte-Lanz SL-2 neue Impulse im Bau von Luftschiffen geliefert. Das Stadtmuseum wollte dem Sohn der Stadt eine Sonderausstellung widmen.

Üblicherweise werden Luftschiffmodelle im Maßstab 1:100 oder 1:72 gezeigt und lassen damit nichts von ihrer Größe erahnen. Für uns war die Eingangstür des Stadtmuseums das Maß der Dinge und so entwarfen und bauten wir ein Modell im Maßstab 1:10 - 14,40 m lang, 1,85 m im Durchmesser.

Das Modell wurde in der Sonderausstellung des Stadtmuseum gezeigt, lockte im Zeppelinmuseum Friedrichshafen 50.000 Besucher an, war als eycatcher  in der Weser-Ems-Halle zu sehen (siehe Bild) und hängt heute im Areonauticum in Nordholz bei Cuxhaven.

Das Guinness Buch der Recorde hat bestätigt, dass unser SL-2 das größte nicht-fliegende Luftschiffmodell der Welt ist.